ARTisFACTION

Eine Nacht für junge Besucher in der Pinakothek der Moderne

Fotos: Rodolfo Silveira, Patrick Frost, Haydar Koyupinar

ARTisFACTION ist ein Nachtformat für junge Besucher in der Pinakothek der Moderne. Als Kooperationsprojekt von Pinakothek der Moderne und Stiftung Pinakothek der Moderne wird das Projekt gemeinsam mit Lea Becker, Theresa Scheitzenhammer und einem Team von jungen Leuten entwickelt. Das Konzept basiert auf den Elementen Interaktion, Innovation und Intervention und bietet ein abwechslungsreiches Programm.

ARTisFACTION wird durch das großzügige Engagement privater Förderer, der Dr. Rudolf und Christa Castringius Kinder- und Jugend-Stiftung München sowie der Stiftung Pinakothek der Moderne ermöglicht.

 

ARTisFACTION am 15. April 2016

 

Zum dritten Mal lud die Pinakothek der Moderne mit einer perfekten Mischung aus Kunst-Erleben und Lounge-Elementen zu ARTisFACTION ein: In der Ausstellung „Keine Angst vor Partizipation. Wohnen heute“ standen ARTisFACTORS, junge Kunstvermittler, als Gesprächspartner zur Verfügung. Beim ART-TALK mit dem Titel „Laut und mutig? Andere Medien, neue Ideen“ diskutierten die Besucher mit einem Sprayer, einem Karikaturist und einem Tattoo-Künstler. Versteigert wurden dieses Mal Hocker, die von jungen Münchner Künstlern gestaltet wurden und in der ARTisFACTION-Lounge im Wintergarten sorgte DJ Flo Scheuer für das entsprechende Ambiente.
Hier geht's zum Programm von ARTisFACTION am 15. April 2016.

 

ARTisFACTION am 23. Oktober 2015 

Nach dem großen Erfolg der ersten ARTisFACTION-Nacht im April 2016 waren junge Besucher am 23. Oktober 2015 zu einer weiteren Ausgabe des neuen Formats eingeladen. Dieses Mal rückte das Publikum in der ARTisFACTION.Lounge noch näher an die Kunst heran: Der ART-Talk mit dem Philosophen Dr. Thomas Steinforth und der jungen Kunsthistorikerin Laura Sánchez Serrano lud zum Denken und Reden ein. ARTisFACTORS, junge Kunstvermittler, standen vor den Kunstwerken Rede und Antwort. Zudem gab es eine Versteigerung von Lampen, bei der es nicht um den höchsten finanziellen Beitrag, sondern um das ausgefallenste Gebot ging. Austauschen, Betrachten und Nachfragen - das war auch bei der zweiten ARTisFACTION-Nacht ausdrücklich erwünscht. 

Jochen Meister, Leiter der Kunstvermittlung: Das kreative Potential, das hier frei wurde, hat mich ebenso beeindruckt wie das große Interesse an den Kunstwerken. Die Begeisterung der ARTisFACTORs, die bei den Diskussionen vor den Werken ihr Wissen ebenso einbringen wie ihre Leidenschaft für die Aufgabe, ist für mich einer der wesentlichen Bausteine unseres Erfolgs.

 

ARTisFACTION am 24. April 2015 
Joseph meets DJane

 

"Kunst trifft auf elektronische Musik" – am 24. April öffnete die Pinakothek der Moderne ihre Pforten für junge Münchner und bot mit ARTisFACTION ein außergewöhnliches Rahmenprogramm.

Von 20 Uhr bis Mitternacht waren die Räume der Klassischen Moderne sowie die Ausstellung „ZOOM“ für kunstinteressierte Besucher geöffnet und junge Kunstguides gaben Auskunft bzw. standen als Gesprächspartner zur Verfügung.

»Board Trade«, eine Versteigerung von bemalten Skateboard-Decks, gehörte zu den weiteren Programmpunkten des Abends. Bei den Geboten zählte ausschließlich die Kreativität: Geboten wurden Aktivitäten wie ein gemeinsames Kocherlebnis, ein Abend durch die Lieblingsclubs, Klettern in den Alpen etc., Dienstleistungen oder selbst gemachte Produkte. Die Entscheidung, welches Gebot den Zuschlag erhält, trafen die Künstler, die die Skatedecks zur Verfügung stellten.

In der Rotunde war die Licht- und Videokünstlerin Betty Mü mit einer Videoprojektion zu Gast. Musikalisch wurde der Abend von Baal, Liza, Glaskin und Essika gestaltet.